Montag, 15. Oktober 2018

Schatz, ich versuch es mal

Ole Brummbär,

den vollen Text hast Du gerade per Mail bekommen, ich hatte angefangen 2 Seiten, aber es war mir dann doch zu persönlich...

Ich liebe Dich, Du bester Mensch meines Lebens...nach meiner Mutter.

Deine Ann



Gite Musik

ACHTUNG EIN FOTO EINES OPEL MULTIMEDIA SYSTEMS, NICHT SELBST GESUNGEN.   

Wie die Zeit vergeht....Vor

Vor 3 Jahren verfolgte ich einen Traum, der absolut unrealistisch war... 
Vor 2 Jahren war ich mit meinem Töchterchen auf Klostertour...
Vor einem Jahr waren ich dann auf dem Herbstmarkt in Donauwörth...

Über 3 Jahre Augsburg und es wird immer schöner und realer...

Sonntag, 14. Oktober 2018

Ächtung Bild zeigt Pizza vom Lieferdienst..


Und man glaubt es kaum, heute habe ich sie selbst abgeholt...

Danke Schatz

Achtung Pizza von einem Pizzalieferdienst, bei dem man auch abholen kann...  für ganz Dumme, die dann meinen sie müssten wieder irgendwelchen Müll kommentieren...

Achtung Foto von einem Pizzakarton, nur geschnitten!

Danke mein liebster Schatz, dass Du an einem Pizzadienst angehalten hast, um mir noch eine Pizza mitzubringen, als Du abends unterwegs warst. Du bist und bleibst die Beste! 


Mittwoch, 10. Oktober 2018

Fog, Nebel des Grauens...


Einfach mal...


Beine hochlegen... 

Immer noch extrem beeindruckend...




Immer noch extrem beeindruckend, ich kannte sie vom Alex, lange bevor sie leider in dieser Talentshow verheizt wurde. Das eine Album ist wundervoll, ich muss dafür Werbung machen:



STOLZ!!!

Ela hat mir gerade geschrieben, dass Du Deinen ersten Test mit 0 Fehlerpunkten bestanden hast! Ich weiß Du nimmst das einfach so, aber ich finde es super beeindruckend Du mein Mann!

Du leistest so viel, normaler Job, Nebenjob und jetzt noch Dein Ehrenamt und trotzdem kann ich mich weder über mangelnde Zeit, Aufmerksamkeit oder gar Liebe beklagen! Meine Freundinnen sind mittlerweile alle neidisch.

Wir schaffen das und wir schaffen das wirklich, auch ohne Rautehandhaltung! Du bist und bleibst mein poetischer Ritter, mit dem Hang zur Realität. Du bist mein Fels in der Brandung, Du bist einfach das was ich mir immer gewünscht habe!

Du gehörst zu mir, wie mein Name an der Tür!

Dienstag, 9. Oktober 2018

Schicht im Schacht

Schicht im Schacht, nach einer nicht ganz unanstrengenden Nacht gehts schnell heim und dann zur nächsten Arbeit... vielleicht bekomm ich ja noch a Busserl...

Samstag, 6. Oktober 2018

Dank Fritz!

Dank Fritz! Habe ich trotz hartem Winter satte 170 Euro Nebenkosten zurückbekommen. 2x 40 Euro investiert, somit im ersten Jahr 90 Euro gespart. Geile Teile!

Ja und nein...


Ja und nein, das kann das Gleiche sein. Damit die Frau dann vielleicht ganz genau das erreicht was sie haben will....

Was guckst Du


Mittwoch, 3. Oktober 2018

Wer mich nicht begreift...

Heute wurde ich wieder einmal gefragt: "Was? Wie alt ist Dein Freund? Was willst Du denn mit so einem Opa? Sicher weil Du nie einen Vater hattest...".

Der letzte Satz ist was mir weh tut, nicht dass es schwer genug war ohne Vater aufzuwachsen, nein auch noch diese völlig depperte Annahme ich suchte einen Vater Ersatz. Ich bin 25 und Ole fast 48, ja und? Ich habe ihn nicht gesucht, er stand einfach da. Er hat mich weder mit Alter, noch einer großen Karre beeindruckt, noch dass er sonderlich cool tat und meinte er sei der Hengst, wie es viele in meinem Alter für richtig halten. Er hat mich mit seinem Lächeln, seinem Lachen, seiner wunderschönen Stimme und seinem elektrisierenden Blick fasziniert. Und dieser unbeschwerten Art mit der auf die Tankstelle fuhr. Und ja er hätte auch 30 sein können, war er aber nicht und mir ist es total egal, oder nein noch viel lieber. Denn Männer (eher Männchen) in meinem Alter kennen so unendlich schöne Dinge nicht und ich war noch nie das Party Girl... nicht umsonst habe ich mein Studium bereits beendet. Und nein, niemand hat das von mir verlangt, ich habe nichts verpasst im Leben und mit Ole habe ich das größte Geschenk bekommen!

Lebenserfahren, intelligent, vielseitig, spontan, leicht verrückt, die richtige Mischung aus Ernst und Kind im Manne, begeisterungsfähig, humorvoll, gebildet und ein begnadeteter Tänzer... ich sag nur "Sway with me...". Meine Mutter, meine Großeltern, meine Tante, alle sind begeistert von ihm und niemand hat auch nur im Ansatz ein Problem damit. Meine Freundinnen schauen manchmal neidvoll, waren am Anfang auch voreingenommen: "Der will doch nur mit Dir ....". Wollte er nicht, ich musste fast drum betteln. Also was?

Fazit, jeder der darin etwas negatives sieht: Wenn Du neidisch bist, mach es mit Dir selbst aus, ich kann Dir nur eins sagen, besser geht es nicht! Und wenn Du es nicht verstehen willst, dass nicht alles was die Gesellschaft vorgibt auch richtig ist, dann begreifst Du sicher auch nicht das es normal ist, das es schwule und lesbische Paare gibt.

Und Ole: Ich liebe Dich und ich stehe dazu und dahinter!
Wer sich über mich ärgert, sollte immer bedenken, welche unsagbar schlimme Kindheit ich hatte.

Ich hatte kein Handy (GAR KEINS, nicht nur nicht das neueste Modell) und kein Internet.
Zur Schule und zurück musste ich mit dem Bus fahren, zu dem ich auch noch erst zu Fuß hingehen musste. Ich wurde nicht tagtäglich mit dem Auto bis direkt vor mein Klassenzimmer gefahren und dort auch wieder abgeholt. Meine Eltern haben es wohl nicht eingesehen, dass 2 Tonnen Auto für den Transport eines Kindes zur Schule in Bewegung gesetzt werden müssen, wenn da eh ein Bus fährt. Oder es lag daran, dass wir in unserer ganzen Armut nur ein Auto hatten, mit dem mein Vater zur Arbeit gefahren ist. Außerdem gab es vor der Schule eh nur einen Busparkplatz und keine 300 Stellplätze für in SUVs auf ihre Kinder wartenden Helikoptermütter. Dies habe ich wohl nur mit viel Glück überlebt.

Zum Spielen stand uns kein zehnfach TÜV-geprüfter Spielplatz zur Verfügung, wo unter der Schaukel eine Gummidämmmatte war, damit wir uns auch ja nicht zu Tode stürzten, wenn wir zu blöd zum Schaukeln waren. Wir mussten auf dem Bolzplatz oder auf dem Dorfplatz kicken, wir spielten im Feld zwischen Kühen, Stacheldrähten und Hecken, kletterten auf ungesicherte Bäume und liefen durch den Bach. Und wenn wir dabei auf die Schnauze flogen, dann heilte das meist von selbst, ohne dass man uns in Sagrotan oder sonstwas badete und sofort wegen jedem Fliegenschiss zum Arzt schleppte.

Wir waren so arm, wir konnten uns nicht mal eine Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit leisten. Geschweige denn einen Doppelnamen wie Jeremy Pascal oder Finn Torben. Einen Namensaufkleber des Nachwuchses auf der Heckscheibe gab es nicht. Unsere Eltern mussten uns in der ganzen Not noch ohne Hilfsmittel mit Namen kennen. Das ging aber auch, denn sie sahen uns ja auch häufig genug, weil es keine Ganztagesbetreuung in der Schule gab und wir nicht nur zum Abendessen und Schlafen zuhause bei ihnen waren. Selbst die Ernährung ihrer Kinder mussten in diesen Notzeiten die Eltern noch selbst übernehmen. Da gab es haufenweise Mütter, die das historische Ritual des Kochens noch beherrschten und auch durchführten!

Dass wir das alles einigermaßen überstanden haben, grenzt schon an ein Wunder. Dass unsere Eltern dafür nicht in den Knast kamen, noch mehr. Heute ist das alles zum Glück ja gar nicht mehr vorstellbar! Wo kämen wir denn da auch hin???

Aber wer so aufwächst, der muss auch zwangsläufig einen Schaden davontragen. Also habt Nachsicht mit mir. Ich bin ja schon froh, dass ich bei all diesen unsäglichen Missständen nicht gleich gestorben bin!

(Netzfund - Verfasser unbekannt )

Da hat wohl


Da hat wohl jemand falsch getankt, oder er hat sich Mut angetrunken für den Preis des Ultimates...

Montag, 1. Oktober 2018

Ich fand


Ich fand gerade Listen für meine Ex, was ich mag und nicht mag...

Danke Ann, dass ich mich Dir nicht erklären muss, sondern dass Du aufmerksam bist und einfach verstehst, fragst wenn Du etwas nicht weißt... Und ich keine Romane schreiben muss...