Dienstag, 6. Februar 2018

So, nachdem ich so viel Lob erfahren habe...

So nachdem ich so viel Lob erfahren habe, wie die letzten Tage und ich davon sogar welches weggelöscht habe, muss ich auch mal wieder welches verteilen...

Ich bitte dabei, mit der Reihenfolge keine Idee davon zu haben, wer mir am Wichtigsten ist. Ich benenne die Personen, wie sie mir in den Sinn kommen und danke ihnen.

Manu, Du bist der Mensch,  mit dem ich mein Essen teile, alles was ich nicht aufesse, isst Du :-) Nein, wir lachen so viel zusammen, wir waren in beschissenen Zeiten füreinander da und wir sind immer morgens der erste und abends der letzte Mensch... außer naja :-) Du bist eine wundervoller Ergänzung zu dem Menschen, den ich letztes Jahr verloren habe... ich habe mit keinem Menschen so viel gelacht wie mit Dir, liegt aber eben halt auch dran, dass wir fast 200 Tage zusammen auf Arbeit sind... Danke für alles!

Esther, immer ehrlich, immer direkt, immer verrückt und immer sofort da...  ohne Worte... Du bist eigentlich die 2te aus der Clique die ich kennen lernte, aber die, die immer da ist, mich oft versteht, wenn andere es nicht mehr tun... Danke!

M, dass Du jetzt 600km in 2 Tagen gefahren bist, nur um Abends hier zu sein, ohne Worte, dagegen war Könisgbrunn ein Witz. Wir haben etwas Wundervolles gemeinsam und wir verstehen uns trotzdem, ohne uns zu lieben! Danke wirklich!

Peri, nach einer Tour, so lustig, so intensiv, dann noch den Tag vor Silvester zusammen, einfach nur schön, Danke!

Susanne, was soll ich sagen, Du wundervoller Mensch, der sich mit Entscheidungen es nicht leicht macht. Du Freund mit dem ich mich gestritten habe, aber die Person, die trotzdem kam, ohne zu wissen wie es ausgeht, danke wirklich!

Nichtchen, was Du ja nicht wirklich bist, Du bist ja viel mehr... und so wundervoll, mit Deiner herrlich unkomplizierten Art, versüßt Du mein Leben und Fehler haben wir alle gemacht, ist einfach so, ich liebe Dich von Herzen...

Karin, es bedarf keiner Worte denke ich, was ich empfinde weißt Du, was mich daran hindert auch, so lasse ich Dich ziehen. Ich hoffe wir können es weiter so vollziehen, auch auf die Entfernung, wie mit den anderen dreien auch... und wer weiß, was noch kommt, Danke für die schönste Mimik der Welt...

Kim, Du Mensch von dem ich so selten höre und ich mich doch immer freue... Du Mensch der für so viel Veränderung gesorgt hat, Danke echt!

und als letzte Widmung: Mein Töchterchen, ich vermiss Dich, Du bist so anstregend, wie Du lieb bist, so zauberhaft, wie mich manchmal Deine Handlungen überraschen, aber Du wirst immer einen großen Platz in meinem Herzen haben!

Kommentare:

  1. Susanne/Esther/Peri7. Februar 2018 um 20:53

    Wir haben gerade beraten, mit der eindeutigen Meinung: Du spinnst :-) Wir alle haben Dich lieb, weil Du ein wunderbarer Mensch bist und weit weg von selbstverliebt... das war echt das Beste :-)

    Wir trinken noch ein Glasel Wein auf Dich... und grüßen Dich aus Berlin und hoffen Du kommst uns bald mal wieder besuchen!
    Ostern wäre so eine Aktion, als davor... Estherle hat ein Bettchen für Dich frei :-) Und wir wollen alle zum Inder! Und danach in die Legende... ja oder ja oder ja? Bring den Manu mit...

    AntwortenLöschen
  2. Man merkt es war ein Glas mehr, oder ein Handy :-)

    AntwortenLöschen
  3. Dann will ich mit zum Inder! Und Ole, es bleibt dabei, wie es bisher jetzt war, nur das ich weggehe... weil zu viel von Deiner Nähe weckt nur Sehnsucht...

    AntwortenLöschen
  4. Um es ehrlich zu sagen... für Dich fahre ich auch 2000km... die Entfernung ist egal, Du warst auf einmal wieder da, ohne eine Frage, hast an nichts gezweifelt... danke Hascherl... Bauchbussl

    AntwortenLöschen
  5. Karin, kannst Du endlich aufhören... ich spüre das Messer...

    AntwortenLöschen
  6. Wir sind beide dran schuld, ich bin die realistischere. die, die auch unangenehme Entscheidungen trifft... die macht was sie denkt...

    AntwortenLöschen
  7. Sorry wenn ich das sage, Du bist nicht die realistischer Person, sondern die, die durchsetzt was will.. nicht ohne Rücksicht auf Verluste, aber mit Sicherheit mit Tritten in jede Richtung... Ein wenig Geduld hätte Dir gut getan...

    AntwortenLöschen
  8. Ole, bitte, Du musst Dir nichts vorwerfen, Du warst von Anfang an ehrlich, Du hast gesagt, was Du denkst, was Du fühlst...

    Und Karin, ich habe Dich unendlich gern, aber fuck jetzt nicht Ole ab, dass Du Du Dir mehr eingebildet hast, als da war. Es reicht... wenn Du ihn wirklich gewollt hättest, würdest Du nicht jetzt gehen... Fuck off Schwester! So nicht! Ihr habt beide Fehler gemacht, aber so nicht! Niemand hat gewollt, dass Du Deinen Wohnort verlegst, es war Dein Wunsch, Du wolltest es so und jetzt bitte, bremse Dich! Und Ole... weitermachen, in der neuen Richtung! Gönn Dir was! Lebe und wir sind für Dich da!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht, sorry... ich konnte nicht anders, es tat zu sehr weh...

      Löschen
  9. Das ist, was ich immer an Dir gehasst habe, Du hast oftmals recht, bestehst nicht drauf, erst wenn man Dich triezt. Okay mein Fehler, stehe ich zu... ich wusste um alles und ja Du hast mich um nichts im Unklaren gelassen. Sonntag unser letztes Frühstück? Ist ein Wunsch, kein Druck oder so... aber einmal würde ich noch gern... machst Du mit?

    AntwortenLöschen
  10. Bevor wir uns beide nur unendlich weh tun... nein, mir tut es jetzt schon so sehr weh.... nein...

    AntwortenLöschen

Kontakte uns...