Dienstag, 18. April 2017

Das jazzt heute wieder voll...


Und ich liebe dieses Lied, eines meiner Lieblings-Jazz-Stücke von Chris... und dank Ford und Sony klingt das auch noch richtig gut...

Kommentare:

  1. Heul, unsere letzte gemeinsame Einkaufstour... meine Tochter ist die Traurigste von allen Menschen die ich kenne. Sie ist so froh, dass Du ihr immer zurückschreibst und immer für sie da bist!

    Werde bloß Papa! DU bist ein toller Mann, ein toller Vater und Du bist so unendlich liebevoll, ich beneide die Frau, die Du ehelichst... und manche Dinge müssen Menschen erst lernen, wenn sie lange kein Paar mehr waren... oder falsche Partnerschaften hatten!

    Ich bereue nichts und ich weiß Du auch nichts! Und sei laut, sei Du, niemand muss Dich lieben, wie er Dich gerne hätte, sondern so wie Du bist! Und nicht gucken kann auch heißen, ich trau mich nicht... die Gewalt von geballtem Testosteron ist einfach zu groß :-) Und ich liebe den Thorsten Dörnbach in Dir, genau wie den Max Goldt!

    AntwortenLöschen
  2. Und ganz davon ab, einen vorzüglichen Musikgeschmack hattest Du schon immer... Du kennst jeden Text, kennst die Melodie, den Groove. Kochen kannst Du, Worte finden, wo andere nur stammeln. Klar, manchmal brauchst auch Du Hilfe, Unterstützung, ich erinnere mich an die Nacht der Zigaretten.

    Ich muss es sagen: Ich vermisse Dich schon jetzt und meine Tochter auch! Aber wir sind nicht aus der Welt und wir freuen uns auch beide auf das "neue / alte Leben"! Du hast mir sehr geholfen! Danke! Und Danke, dass DU den Cut nicht übel genommen hast, auch so eine Eigenschaft!

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich das lese, kullert mir eine Träne nach der Anderen aus meinem Gesicht, ich bin nicht da, obwohl ich bei Dir in der Nähe wohne. Aber ich habe in den letzten zwei Wochen einen großen Fehler gemacht, ich habe nur an mich gedacht!
    Mein geliebter „Mann“, Waschbär, Tränenwegwischer, Clown, Diskussionspartner, in die Seite Knuffer, Zukunftswunsch, verrückter Thorsten Dörnbach (und auch liebe diesen Part in Dir, den unendlichen Proll, weil ich weiß Du kannst auch ganz anders), mein Max Goldt, mit den Mittgeschleppten im Badezimmer, mein Verführer mit Romantik pur, mein Realist, mein Kämpfer für Deine Sache, mein Kämpfer für Gerechtigkeit, mein Kämpfer für Bildung!
    Du bist einzigartig, Du passt in keine Rolle, Dich muss man erleben und vor allem muss man Dich an einen ranlassen, das ist sicher der größte Fehler von vielen Menschen, sie geben Dir nicht die Chance zu erfahren, wen sie da vor sich haben! Viele werden denken, der hat nicht alle Latten am Zaun, der ist so dermaßen verrückt und dann merkt man erst, wenn man sich etwas bemüht hinter die Kulissen zu sehen!
    Ich kenne niemanden, der immer für andere da ist, aber gelernt hat, dass sein Leben trotzdem dem vorsteht. Ich kenne niemanden mit dem ich je so viel gelacht habe, so viel geweint habe, so viel gekuschelt habe und mich doch nie einsam, verloren, oder gar verarscht vorkam. Du sagst was Du denkst und das ist eine Gabe die sehr selten geworden ist. Heute wählen Idioten eine blaue Partei, weil sie nicht mehr zufrieden sind, mit Teilbereichen, lesen sich aber nicht den Rattenschwanz danach durch.
    Als ich damals das erste Mal Dich bei Skype erblickte war es wie ein Schlag, so trocken, so lustig, so unverhohlen, nicht mal das Leergut weggeräumt. Ich musste so lachen, die verwuschelten Haare, die Brille damals, über die Du zu 90% drüber schautest. Und dann die Melodie Deiner Stimme, der Klang Deines Lachens. Es war so wundervoll. Jede Antwort so voller Witz gespickt und doch nachdenklich und zum Nachdenken anregend. Ich musste Esther ausquetschen, verzeih und verzeih Esther, dass sie bereitwillig sehr viel preisgab. Ich habe mich in Wochen in Dich verliebt, ohne Dich je live gesehen zu haben, nur vom skypen und vom Telefonieren, schreiben.
    Du hast mich nie enttäuscht, du warst immer da, Du hast alles getan und so stand ich dann leicht überraschend, auch für mich selbst, in Augsburg, wo ich nach nicht mal 1 Jahr auch schon wohne und nein ich bin nicht 18 oder so ��

    Es war für uns beide sehr viel Neues, ich bin auch nicht böse, wenn Du sagst, es geht so nicht! Ich habe verstanden. Und ich liebe den Engel, den ich wirklich wahrhaftig erleben durfte. Ich verstehe, warum Du ihn behütest.
    Und M, ich vermiss Euch 3 auch schon, aber wie Du sagtest, nicht aus der Welt! Und danke für alles, was Du für Ole getan hast, auch wenn Du ihm diesen einen Traum wohl nie austreiben wirst, aber vielleicht sollte auch jeder Mensch einfach träumen und sich einfach fallen lassen und erleben….
    Ich bin gespannt was die Zukunft bringt!

    Deine Karin!

    AntwortenLöschen
  4. Danke, mehr kann ich gerade nicht sagen.

    AntwortenLöschen
  5. Nur kurz ;) Boah "Mutsch"...

    Ich finde es halb so schlimm, wie du dich letztlich entschieden hast... Wir sind oft in Erwartungshaltung, und können dem nicht immer gerecht werden. Falls es ein "Fehler" war, ist es menschlich und macht dich sympathisch.

    Ihr beide packt das, ihr seid füreinander bestimmt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt habe ich nicht nur Tränen in den Augen, sondern noch einen Klos im Hals...

      Löschen
    2. Ich finds schlimm, weil die Zeit für uns fehlte und die ist auf Grund der Erlebnisse in jüngster Vergangenheit nicht gerade unwichtig.

      Ich bin genauso nicht fehlerfrei, ich halte es wie Ole mit seinem Haudegen Lied, ich bin keine Fehlerlose Frau :-)

      Löschen

Kontakte uns...